Hohenthann. Vor kurzem trafen sich auf Einladung der gemeindlichen Jugendbeauftragten und der Pfarrgemeinde alle sechs im Gemeindebereich ansässigen Landjugenden und der Burschenverein zum mittlerweile alljährlichen gemeinsamen „Runden Tisch“ im Pfarrheim in Hohenthann. Im Mittelpunkt des Zusammentreffens standen der gegenseitige Erfahrungsaustausch, die Besprechung von jugendpolitischen Themen und die Planung der Podiumsdiskussion zur Europawahl. Neben Gemeindereferent Michael Hirsch und den drei Jugendbeauftragen Maximilian Ganslmeier, Leo Geltl und Michael Kammermeier war auch der Sachausschuss Jugend mit den Pfarrgemeinderäten Katharina Högl, Waltraud Pitz, Kerstin Ettenhuber und Hans Pöschl vertreten.

Nachdem Michael Hirsch die Versammlung mit ein paar Gedanken zur Fastenzeit eingestimmt hatte, stellten die einzelnen Jugendverband ihre alljährlichen Aktivitäten vor. Dabei zeigte sich, dass alle Jugendorganisationen ihr Vereinsleben sehr aktiv gestalten und das Dorfleben in den Ortsteilen intensiv bereichern.

Aus der Versammlung kam der Wunsch, die von den Jugendbeauftragten bereits zweimal organisierte Podiumsdiskussion für die junge Generation unter dem Motto #UnsereWahl #UnsereZukunft im Vorfeld der Europawahl 2019 auf jeden Fall wieder zu organisieren. „Die Podiumsdiskussion ist perfekt für unsere Generation! Gerade wenn man sich politisch noch nicht so gut auskennt, ist das eine hervorragende Möglichkeit um sich umfassend über die Inhalte der einzelnen Parteien zu informieren und sich dann eine eigene Meinung zu bilden“, lobte der Weihenstephaner KLJB-Chef Pascal Zollitsch das innovative Format.

„Unser Ziel als Jugendbeauftragte ist es, Euch als die junge Generation für die kleine und große Politik zu sensibilisieren und Beteiligungsmöglichkeiten aufzuzeigen“, erklärte Maximilian Ganslmeier der Versammlung. „Deswegen ist uns auch der kontinuierliche Kontakt und Austausch zu den jungen Leuten so wichtig. Nur dann können wir Eure Ideen auch im Gemeinderat einbringen“, fügte Michael Kammermeier hinzu.

Gemeindereferent Michael Hirsch dankte allen Landjugenden für ihre Teilnahme an der Altkleidersammlung und bestärkte alle auch in den kommenden Jahren daran teilzunehmen. „Den Erlös der Altkleidersammlung spendet der KLJB-Kreisverband jährlich zum Teil an verschiedene gemeinnützige Einrichtungen in der Region! Als Hohenthanner Jugendverbände leistet ihr durch Eure Sammlungen in allen Ortsteilen dazu einen wichtigen Beitrag“, würdigte Michael Hirsch das Engagement der jungen Generation.

Abschließend informierten Michael Kammermeier, Leo Geltl und Maximilian Ganslmeier noch über aktuelle Themen aus dem Gemeinderat, die besonders für die junge Generation von Interesse sind. Im Fokus standen dabei der Mobilfunk- und Breitbandausbau sowie der Dorfladen in Schmatzhausen und die Erneuerungen am Freibad. Darüber hinaus brachten die jungen Erwachsenen eigene Ideen in die Diskussion mit ein. Dabei zeigte sich, wie sehr sich die jungen Erwachsenen für ihre Heimat interessieren und engagieren.

 

 

Foto zeigt: Die Jugendbeauftragten Michael Kammermeier, Leo Geltl, Maximilian Ganslmeier, Gemeindereferent Michael Hirsch, Sachausschuss Jugend mit Hans Pöschl, Katharina Högl, Waltraud Pitz, Kerstin Ettenhuber und die KLJBs aus Hohenthann, Schmatzhausen, Weihenstephan, Kläham-Oberergoldsbach sowie die BJB Grafenhaun und den Burschenverein Schmatzhausen

© 2010 Pfarreiengemeinschaft Hohenthann - Schmatzhausen - Andermannsdorf | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de