Schmatzhausen. Unter dem Motto : „Die Helden unserer Kindheit“ veranstaltete der Frauenbund Schmatzhausen den diesjährigen Frauenfasching im Landgasthof Pichlmeier. Nach dem Einmarsch der Vorstandschaft als Figuren der Muppet-Show konnte Kermet alias Vorsitzende Elisabeth Nießen die vielen faschingsbegeisterten Frauen von jung bis alt, aus nah und fern und von den umliegenden Frauenbunden begrüßen. Was natürlich prompt von den grießgrämigen Waldorf und Stetler vom „Balkon“ bissig kommentiert wurde. Das Duo „For You“ mit Ulli und Eva Luginger wusste mit Ihrem Gesang und der Musikauswahl zu überzeugen. So tummelten sich Panzerknacker, Glücksbärchies, Schlümpfe, Biene Majas, Pipi Langstrumpf, Diddl Mäuse, Bonanza-Reiterinnen, Pumuckl, Zwerge und Tennisstars friedlich vereint auf der Tanzfläche bei stets bester Stimmung. Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Show-Tanzgruppe Pink Twist aus Schmatzhausen, die mit Ihrer Choreographie und Ihren Hebefiguren zu begeistern wussten. Als Dank für Ihren gelungenen Auftritt und die vielen vorher nötigen Trainingsstunden erhielten die Mädchen und Ihre Trainerinnen noch Geschenke vom Frauenbund. Vom „Balkon“ kamen anschließend noch lobende Worte und die Frage, was denn aus den begabten Mädls einmal werden soll? Die Antwort: Na, begabte Frauen, die hier mal ne ordentlich Show machen! Mit einer Zugabe beendeten die Mädls Ihren Auftritt unter viel Applaus. Die Einlage der nächsten Kindheitshelden bestritt Vater Abraham mit seinem Lied der Schlümpfe. Wobei die Schlümpfe als Sockenpuppen Ihre musikalische Seite zeigten. Bei dem nächsten Auftritt besuchten die Biene Maja und Willi den Frauenfasching. Wobei Willi ganz aufgebracht verkündete, dass es so nicht weitergehen kann, das Geheimnis der Bienen sei in Gefahr! Nicht das mit den Bienchen und Blümchen und so, nein es gibt immer mehr Imker in Schmatzhausen! Wo soll das noch hinführen? Willi sah schon die nächste Schlagzeile „Frauenbund Schmatzhausen imkert am Pfarrheim-Weiher und verschenkt Honig im Dorfladen“. Maja und Willi waren sich schnell einig, da trinken Sie Ihr flüssiges Gold lieber selbst! Zusammen mit Flip flogen Sie zufrieden wieder ab ehe vom „Balkon“ wieder die bissige Feststellung kam, dass das wohl Bienen gewesen sein müssen, da sie für Wespen ja eher nicht die Wespentaille hatten. Nachdem Verkauf von Schmalzgebäck konnten nun alle Ihr Glück bei der Tombola versuchen, ehe der Abend mit viel Musik und Tanz zu Ende ging. Ein herzliches Dankeschön ergeht an dieser Stelle an die vielen Firmen und Privatpersonen, die durch Ihre Geld- und Sachspenden eine reichhaltig gefüllte Tombola ermöglichten.

 

Die Vorstandschaft als Figuren der Muppet-Show

 

Blick auf die immer gut gefüllte Tanzfläche

 

Bericht und Bilder: Julia Ettenhuber

© 2010 Pfarreiengemeinschaft Hohenthann - Schmatzhausen - Andermannsdorf | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de